Mo bis Fr 10.00 – 18.00 h | Sa 10.00 – 13.00 h

 

Montenegro - Willkommen im Land der schwarzen Berge

Nicht einmal zwei Stunden Flugzeit von Deutschland entfernt lockt ein kleines Urlaubsparadies mit einer enormen landschaftlichen Vielfalt: Montenegro - das Land der schwarzen Berge.

 Blick auf Perast

 Ausblick von Herceg Novi

 Hafen Porto Montenegro

 Stadtmauer Kotor

 

Es gibt viel zu entdecken, dabei ist Montenegro flächenmäßig gerade einmal so groß wie Schleswig Holstein. Auf der einen Seite warten über 70 km Strand auf seine Besucher und auf der anderen Seite sind es die imposanten Berge, die teilweise über 2.000 m hoch sind. Aber das ist nicht alles: Nationalparks, Fjorde, pittoreske Ortschaften, schöne Sandstrände, verträumte Buchten, Schluchten, reißende Flüsse, mondäne Yachthäfen, Urwälder, die Hauptstadt Podgorica und nicht zu vergessen der Skutarisee - die Vielfalt Montenegros ist einfach gewaltig.

Die Superlative der Natur erleben Sie auf jeden Fall in der Tara-Schlucht. Den längsten Fluss Montenegros, die tiefste Schlucht Europas und den zweittiefsten Canyon der Welt gibt es hier zu bestaunen. Aufgrund der Entfernung empfehlen wir, eine Nacht in der Nähe des Durmitor Nationalparks zu verbringen.

Oder Sie erkunden den Lovcén Nationalpark. Vorher müssen Sie von Kotor aber etliche Nadelohrkurven hinter sich bringen, bevor Sie oben angekommen sind. Der Ausblick auf die gesamte Bucht ist gigantisch. Nicht nur die Kreuzfahrtschiffe in Kotor, sondern auch den Flughafen von Tivat und das pittoreske Seefahrerörtchen Perast hatten wir sehr gut im Blick. 

 Nationalpark Lovcen

 Lovcen Nationalpark

 Kotor

 

Für wen ist Montenegro eigentlich das perfekte Urlaubsziel? Wirklich jeder kommt hier auf seine Kosten. Badeurlauber finden zahlreiche Strände und Buchten mit einer exzellenten Wasserqualität. Aktivurlauber können wandern oder Rad fahren. Von Rafting über Paragliding bis Windsurfen wird einfach alles geboten. Entdecker, Individualisten und Ruhesuchende können abseits vom Tourismus ihren Urlaub verbringen.

Noch ist Montenegro ein echter Geheimtipp. Aber auch Kulturinteressierte kommen in dem kleinen Land auf ihre Kosten. Das Highlight schlechthin ist die Bucht von Kotor mit der gleichnamigen Stadt - Weltkulturerbe der UNESCO. Nicht zu vergessen sind die Gourmets. Auch diese sind in Montenegro herzlich willkommen, denn die vielseitige Küche spielt eine große Rolle. 

 Blick auf Altstadt von Bar

 Cetinje

 Bucht von Perast

 Altstadt Kotor

 

Zum Schluss haben wir noch einen tollen Tipp für alle Naturliebhaber. Fahren Sie in den Süden zum Skutarisee und erleben eine unberührte Natur, einsame Strände und versteckte Klöster. Und sollten Sie doch eher den Trubel mögen, dann lädt Budva - auch das Monaco von Montenegro genannt - mit seiner wunderschönen Altstadt zum Bummeln und Shoppen ein. 

 Faehranleger

 Landschaft Perast

 Perast Fjordblick