Mo bis Fr 10.00 – 18.00 h | Sa 10.00 – 13.00 h  (Freitag,12.08.2022: 10.00 - 15.00 h + Samstag, 13.08.2022: geschlossen)

 

Sie wollten schon immer einmal ganz gemütlich durch Palma schlendern, ohne viel Verkehr durch die vielen netten kleinen Ortschaften im Tramuntana Gebirge fahren oder die wunderschöne Cala Guya in Cala Ratjada ganz für sich alleine haben? 

Dann folgen Sie gerne meinem Tipp und fliegen im Winter nach Mallorca! 

 Mallorca Westkueste Luft

 Mallorca Landschaft

 Promenade von Cala Millor

 

Die Gemütlichkeit fängt dabei direkt schon in Düsseldorf am Flughafen an: Keine endlos langen Schlangen am Check-in Schalter und ein wenig ausgelasteter Flieger. So kann der Urlaub gerne immer beginnen. Wenn dann noch die Koffer als erstes vom Gepäckband kommen und selbst am Mietwagenschalter keine Urlauber vor einem in der Reihe stehen, kann man nur noch genießen.

Ganz genau so wie ich es gerade geschildert habe, ist es mir tatsächlich Mitte Dezember ergangen. Mallorca - gerade mitten im Winterschlaf - zeigte sich zu dieser Jahreszeit von seiner schönsten Seite und das bei blauem Himmel und strahlendem Sonnenschein. Die Temperaturen kletterten wahrhaftig auf bis zu 19 Grad. Nun hieß es: Sonnenbrille auf, Fensterdach auf, Musik an und schon konnte meine Entdeckungstour beginnen.

Was mir sofort auffiel: Überall auf der Insel wurde gebaut. An wirklich jeder Ecke wurden Straßen aufgerissen und zahlreiche Hotels waren wegen Renovierung geschlossen. Mallorca putzte sich richtig heraus und befand sich quasi mitten in den Vorbereitungen für die kommende Sommersaison.

Ausgangspunkt für meine Erkundungen war das 5* Komforthotel Iberostar Playa de Palma. Dieses tolle Hotel ist nach einer aufwendigen Renovierung ein echter Top-Tipp! Hier trifft exzellenter Service auf modernes Wohndesign und auf eine wirklich grandiose Küche. Direkt gegenüber vom Hotel befindet sich übrigens eine Bushaltestelle. Hier steigen Sie in die Linie 15 ein, bezahlen 1,50 € (Stand: Dezember 2018) und steigen 20 Minuten später an der Kathedrale La Seu in Palma aus. Bei dieser Busverbindung lohnt es sich auf jeden Fall, den Mietwagen auch mal einen Tag stehen zu lassen. 

 Altstadt Palma

 La Seu Palma Mallorca

 Brunnen in Palma

 Bummel durch Palma

 

In Palma hatte ich großes Glück: Es lag kein einziges Kreuzfahrtschiff im Hafen, so dass der Bummel durch die Altstadt sehr angenehm und relaxt war. Mittags habe ich mich in einem netten Café von der Sonne berieseln lassen und abends wirkte die eindrucksvolle Weihnachtsbeleuchtung auf mich ein. Sicherlich gibt es größere und beeindruckendere Weihnachtsmärkte als der auf der Plaza Mayor, aber insgesamt war die gesamte Stadt wirklich sehr festlich geschmückt. Weihnachtliche Stimmung konnte ich aber letztendlich nicht nur in Palma, sondern in jeder noch so kleinen Ortschaft einfangen. 

 Altstadt von Arta

 Weihnachtsdekoration Palma

 Weihnachtsbeleuchtung Palma

 

Ein weiteres Highlight meiner Reise war meine Tour zum Kap Formentor. Kaum zu glauben, dass die Straße im Sommer aufgrund des großen Andrangs für Autos gesperrt ist. Wir waren an diesem Tag insgesamt gerade einmal mit 5 Autos am Leuchtturm. Deswegen mein Tipp: Entdecken und erleben Sie Mallorca unbedingt einmal im Winter! 

 Kap Formentor

 Hafen von Port de Pollenca

 

Winterschlaf hielt auch Cala Ratjada. Der beliebte Ferienort an der Ostküste war quasi ausgestorben. Lediglich am Hafen hatten ein paar Lokale und nur wenige Geschäfte geöffnet. Gestärkt mit leckeren Churros und einem café con leche Ganz machte ich mich auf zur Cala Guya und kam letztendlich gar nicht mehr aus dem Schwärmen heraus. Am Strand war keine Menschenseele, das Meer schimmerte türkisfarben und im Hintergrund der wunderschöne Pinienwald. Was für ein Fotomotiv! 

Mindestens genauso Spaß machte aber auch der Bummel über den Markt von Alcudia. Und was auch unbedingt empfehlenswert ist, sind die beeindruckenden Burgen von Artá und Capdepera. Auch hier war ich quasi ganz alleine und habe die wunderschönen Aussichten genossen. 

 Blick auf die Cala Agulla

 Cala Agulla

 Paguera im Winter

 Altstadt Alcudia

 

Inzwischen schrieben wir den 21. Dezember, und ich konnte zunehmend das mittlerweile rege Treiben in den Shopping-Centern und Supermärkten beobachten. Mallorca bereitete sich auf das bevorstehende Weihnachtsfest vor. Aus den Lautsprechern erklang "Feliz Navidad & Jingle Bells" und die Mallorquiner kauften Schinken, Ensaimadas und viele andere Köstlichkeiten ein. 

 Weihnachtsstimmung in Palma

 Sonnenuntergang Playa

 

Wie gerne wäre ich geblieben, aber vielleicht bleibe ich ja beim nächsten Mal über die Feiertage auf der Insel. Mit zahlreichen tollen Eindrücken, Souvenirs und Weihnachtsgeschenken im Gepäck ging es leider wieder nach Hause. Hasta luego, Mallorca!

 

Dezember 2018

Mareike Sewing